npd-buedingen.de

28.03.2020

Lesezeit: etwa 1 Minute

Pro Tierschutz – Statt qualvolles Schächten!

Der Tierschutz gilt im Grundgesetz als wesentliches Ziel. In politischen Handlungen hat sich das bisher kaum niedergeschlagen. So werden Tiere oft nicht als Lebenswertes, sondern als Wegwerfware betrachtet. Alljährlich werden über 40 Millionen männliche Küken lebendig geschreddert. Im unzähligen Agrarfabriken fristen Nutztiere in der Massentierhaltung ein elendes Dasein, damit der Rubel rollt. Viele Tiere verenden bei endlosen Lebendtiertransporten durch halb Europa. Unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit ist es bis heute erlaubt, Fleisch von geschächteten Tieren zu verkaufen. Den Tieren wird ohne Betäubung die Kehle durchgeschnitten, bis sie qualvoll verbluten. Mit dieser staatlich geduldeten Tierquälerei muss endlich Schluss sein! Tiere sind Lebewesen, keine Wegwerfware!

  • Zurückdrängung der Massentierhaltung!
  • Einschränkung von Lebendtiertransporten!
  • Schächten muss verboten werden!
  • Schluss mit dem Schreddern lebender Küken!

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
3.235.45.196
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: