npd-buedingen.de

25.06.2016

Lesezeit: etwa 1 Minute

Die Zeit ist reif für ein D-Exit-Referendum!

Die Briten haben sich für die Selbstbestimmung entschieden und somit die Freiheit gewählt. Nachdem unabhängig von der Bedeutsamkeit einer Entscheidung das Brüsseler Regime stets über die Köpfe der Bürger hinweg regierte, hat nun einmal ein Volk befragt, dieses sogleich die Rolle als Souverän ausgeübt, indem es sich von der Brüsseler Entmündigungspraxis lossagte. Die Zahl derer reichte aus, die die Grundlage überhaupt ein mündiger Bürger sein zu können erhalten wissen wollen.

 Fest steht aber: Die Entscheidung über ein Für oder Widerzum Brüsseler Fremdbestimmungs- und Finanzumverteilungsapparat,zur EU-Kommission als Freihandelshandlanger einer internationalen Konzern-Junta, zur geopolitischen NATO-Raketenbasis mit innenpolitischen Grenzdefekten betrifft auch die übrigen 27 EU-Mitgliedsstaaten!

Die Europäische Union hat, insbesondere die Euro-Zone, vom Zeitpunkt ihrer Geburtsfehler an eine wirtschafts-, finanz- und währungspolitische Fehlentwicklung genommen, deren Reformierbarkeit ernsthaft in Frage zu stellen ist. Ein diesbezüglicher Wille der verantwortlichen EU-Technokraten ist ohnehin zu verneinen.

Die Freiheit des Menschen hat über der Freiheit des Kapitals zu stehen – und dies allerorts! - Die Entscheidung der Briten, die am 23. Juni 2016 ihre Nation sogar gegen die eigene Regierung verteidigten, sollte uns vor Augen führen, daß die Zeit reif ist, für Deutschland ebenfalls ein Referendum über einen D-Exit zu fordern! Einen evtl. damit verbundenen Rücktritt Frau Merkels könnte Deutschland verkraften...ihren Verbleib vielleicht nicht...

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
52.91.185.49
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: