npd-buedingen.de

21.09.2009

Lesezeit: etwa 1 Minute

„Demonstrationsfreiheit auch für politisch Andersdenkende“

Frankfurt/Friedberg – Die hessischen Landesverbände der NPD und der Jungen Nationaldemokraten (JN) haben für Samstag, den 07. November 2009 in der Wetterauer Kreisstadt Friedberg eine Protestdemonstration unter dem Motto „Demonstrationsfreiheit auch für politisch Andersdenkende“ angemeldet. Redner der Demonstration werden der Parteivorsitzende Udo Voigt, der hessische Landesvorsitzende und Frankfurter Stadtverordnete Jörg Krebs, sowie das Landesvorstandsmitglied Daniel Knebel sein. Die Demonstration ist eine Reaktion auf die rechtswidrig in Friedberg und Nidda verhinderten Willenskundgebungen der Hessen-NPD vom 01. August. Der hessische NPD-Landesvorstand hatte auf seiner Sitzung vom 07. August einstimmig beschlossen, daß die Nationaldemokraten auf Behörden- und Polizeiwillkür entsprechend reagieren und ihren Protest gegen die offensichtliche Aushebelung des grundgesetzlich verbrieften Rechtes der Versammlungsfreiheit in Friedberg erneut auf die Straße tragen werden.

Der NPD-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat zur Bundestagswahl Jörg Krebs erklärt dazu:

„Wie wir hessischen Nationaldemokraten bereits am 1. August angekündigt haben, werden wir es nicht einfach hinnehmen, daß man uns unser Recht auf Versammlungsfreiheit durch eine offenkundige Kumpanei zwischen Polizei, Versammlungsbehörden und linksextremen Gewalttätern rechtswidrigerweise beschneidet. Da es vor allem die Stadt Friedberg war, die bereits im Vorfeld der genehmigten Demonstrationen vom 1. August über die Presse mehr oder weniger unverhohlen ankündigte, daß die NPD nicht werde marschieren können, wollen wir Nationaldemokraten uns auf diese Art und Weise nun erkenntlich zeigen. Demonstrationsfreiheit hat in der Bundesrepublik Deutschland für alle zu gelten – auch für uns Nationaldemokraten. Diese Tatsache wird auch die Stadt Friedberg, bzw. deren Magistrat, sowie der Wetterauer Polizeipräsident akzeptieren müssen. Um dieser unserer Auffassung nun Nachdruck zu verleihen, hat die hessische NPD beschlossen, am 7. November in Friedberg erneut zu demonstrieren und ein Zeichen gegen Polizei- und Behördenwillkür, sowie für Meinungs- und Demonstrationsfreiheit zu setzen.“

Frankfurt, den 21.09.2009

Jörg Krebs, Pressesprecher des NPD-LV Hessen

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: