npd-buedingen.de
Gehe zu Seite:  [1], 2, 3... 10, 11, 12  Weiter

Videos 2020

31.12.2020, #31 Eurasian Ideas & Solutions to the European Question
  • The latest episode of the Undertow podcast was touched by the holiday spirit, and in such a manner that podcast host Ivan Bilokapic (Croatia) was delighted to invite Alexander Markovics (Austria) for a one-on-one discussion about various topics which capture the imagination and attention of every dissident thinker in contemporary Europe and North America. Markovics is an author, one of the founding members of G. Identity in Austria, a profound public speaker, member of the Suworow Institute and specialist when it comes to the philosophy of Aleksandr Dugin and geo-political projects, such as the concept of a political Eurasia. In this episode of Undertow, Markovics presents his new book Der Aufstieg der Neuen Rechten (The Rise of the New Right), its content, and upcoming English translation. Together with Markovics, one of the first topics for this episode include the philosophy of the New Right, as well as its proper meaning and context, opposed to the simplified and false representation of the New Right by the mainstream media. Later in the podcast, Markovics explains the geo-political and spiritual dimensions of Aleksandr Dugin and his work. We also reflect on the US election and its effect on Europe and the wider world. As always, tune in to find out more! www.etnostra.com

#31 Eurasian Ideas & Solutions to the European Question

27.12.2020, Versuchter illegaler Masken­rauswurf - war es Nötigung?
  • Wie die WNZ verfälschend berichtete, sollte die Stadtverordnete der NPD-Fraktion Wetzlar wegen des Nichttragens eines Bußgeldschutzes von ihrem Sitzplatz in der Stadtverordnetenversammlung Wetzlar entfernt werden, bzw. sei der Entfernung freiwillig zuvorgekommen. Weiterhin berichtet die WNZ fälschlicherweise, daß Regine Land angeblich erst zum Tagesordnungspunkt 6 am Sitzplatz gewesen sei. Mal wieder zeigt sich die bewusste oder unbewusste Verdrehung der Tatsachen, also dann zumindest mangelhafte Sorgfalt der Schreiberlinge und der Redaktion der örtlichen Lizenzpresse. Richtig ist, daß die NPD-Stadtverordnete Regine Land bereits zu Beginn der Sitzung anwesend war. Anscheinend hat der Stadtverordnetenvorsteher wohl einen schweren Tag gehabt, worauf man kommen könnte, wenn man zur Kenntnis nimmt, daß er sich während der Sitzung zeitweise vertreten ließ. Anscheinend ist es dem Stadtverordnetenvorsteher Volck schwer gefallen, die ihm anvertraute Leitung der SVV Wetzlar sachgerecht, objektiv zu gestalten und die - sei es aus Unwissenheit und/oder aus ideologischen Gründen - übermotivierten Maßnahmendurchsetzer im Zaum zu halten. Dies zeigt sich auch an der ausgerufenen Sitzungsunterbrechung um im Vorfeld durch den Ältestenrat (scheinbar in völliger Unkenntnis der Rechts- und Gesetzeslage) beschlossenen Schikanemaßnahmen gegen die Stadtverordneten Wetzlars durchzusetzen und somit dem Unverstand Tür und Tor zu öffnen. Ganz abgesehen von der Herrabsetzung der Würde des Amtes und der Würde des Menschen, der dieses Amt als Stadtverordneter oder Stadtverordnete vertritt, ist aus rein medizinischen Gesichtspunkten betrachtet das Abstandhalten zur Vermeidung einer Infektion völlig ausreichend, selbst dann, wenn man verwegenste Verschwörungstheorien aus Regierungskreisen und deren Helfershelfern / bezahlten Sprachrohren berücksichtigt. Die - unserer Meinung nach - Nötigung von Stadtverordneten durch das Aufstellen völlig überflüssiger Sitzungsvorschriften im Rahmen fehlgeleiteter Corona-Maßnahmen und medizinischer Unkenntnis geht weit über die Richtlinien der Hessischen Gemeindeordnung hinaus, war und ist also unzulässig. Ein gesundes Maß an Sachverstand und Kompetenz ist bei den Vertretern der etablierten Parteien offenkundig bitter von Nöten. In absehbarer Zeit und aufgrund ideologischer Hemmnisse wird es dieses aber nicht geben. Der einzige Lösungsweg für den Souverän und zur Wahrung unserer deutschen Interessen wird sein, der NPD zur nächsten Wahl aktiv mehr Stimmen zu geben und somit mehr Stadtverordnete zu verschaffen.

Versuchter illegaler Masken­rauswurf - war es Nötigung?

27.12.2020, Dr. Wolfgang Bohn - Die Bekämpfung der Opposition unter dem Deckmantel der Kriminalitätsprävention
  • Im Gespräch mit Dr. Wolfgang Bohn, dem Vorsitzenden der NPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Wetzlar. In Wetzlar soll nach dem Willen volksfremder Parteien ein sogenanntes Präventionshaus eingerichtet werden, in dem sowohl die "Prävention" von Straftaten, als auch - selbstverständlich ganz uneigennützig - die Bekämpfung der Meinungsfreiheit unter einem Dach vorangetrieben werden soll. Dazu wurde mal wieder eine steuerfinanzierte Stelle geschaffen um eine*n weitere*n gutmenschliche*n Agitator*IN vor echter Arbeit zu bewahren. Na Gott sei Dank. Auf den gedanklichen Verbund von vorgeblicher Kriminalitätsprävention und Bekämpfung der heimattreuen Opposition unter einem Dach muß man erst mal kommen. Dazu gehört schon einiges an geistiger "Flexibilität" und Rechtsverbiegung dazu. Aber so etwas ist der politisch interessierte Beobachter aus Wetzlar traurigerweise bereits gewohnt. Man erinnere sich mal an die ideologisch geprägten - iegalen - Maßnahmen eines nicht verfassungstreuen Oberbürgermeisters, der zur Verhinderung einer regulären Wahlkampfveranstaltung der NPD sogar zu Nötigung im Amt, unter widerrechtlicher Zuhilfenahme von Polizeieinheiten gegriffen hat, um den Zugang zur Stadthalle, dem damaligen Veranstaltungsort, aktiv zu verhindern. Unser Vorschlag: Die Justiz sollte sich mal um Verfassungsbrecher in Amt und Würden kümmern. Meinungsfreiheit ist unantastbar und muss es auch bleiben.

Dr. Wolfgang Bohn - Die Bekämpfung der Opposition unter dem Deckmantel der Kriminalitätsprävention

25.12.2020, Die ultimative Antwort auf Corona
  • Harte Zeiten erfordern harte Maßnahmen;-) Manche Dinge sind so absurd, die kann man nur noch mit Satire beantworten.

Die ultimative Antwort auf Corona

23.12.2020, DS-TV: Einigkeit und Zuversicht zur Weihenacht 2020
  • In seiner Weihnachtsansprache blickt DS-Chefredakteur Peter Schreiber zurück auf ein bewegtes Jahr, in dem – allen Widrigkeiten zum Trotz – der Neustart der DEUTSCHEN STIMME gelang. Die DS-Mannschaft blickt, sich der Herausforderungen des nächsten Jahres voll bewusst, mit Zuversicht auf 2021. Schreiber appelliert an seine Landsleute, vor allem an jene, die treu zu Land und Volk stehen, einig zu sein und die Reihen zu schließen. Ein herzliches Dankeschön geht an all jene, die DS-TV und DEUTSCHE STIMME im nun zu Ende gehenden Jahr unterstützt haben. Ihnen allen, im Namen des Verlages und der gesamten DS-Mannschaft, seien eine friedvolle Weihnachtszeit und frohe Festtage gewünscht. Passen Sie auf sich auf und kommen Sie gut in das neue Jahr! Bitte unterstützen Sie den regierungskritischen Journalismus von DS-TV und DEUTSCHE STIMME auch weiterhin. Folgen Sie uns bitte auf allen Kanälen, abonnieren und »liken« Sie uns und stärken Sie uns auch finanziell, damit wir unsere Arbeit weiter intensivieren und professionalisieren können: Die DEUTSCHE STIMME auf Facebook: https://www.facebook.com/DSVerlag/ Die DEUTSCHE STIMME im Netz: https://deutsche-stimme.de/ DS-TV auf YouTube: https://www.youtube.com/c/DeutschestimmeDeTV/videos Das Magazin DEUTSCHE STIMME – DIE ANDERE MEINUNG auf Telegram: https://t.me/deutschestimmemagazin Der DS-Rundbrief: https://deutsche-stimme.de/rundbrief/ Warum die DEUTSCHE STIMME als Magazin abonnieren? Hier ist die Antwort: https://deutsche-stimme.de/abo/ Der DS-Redaktion auf Twitter folgen: https://twitter.com/DS_Redaktion Ganz einfach spenden: https://deutsche-stimme.de/spenden/ Spendenkonto: Inhaber: Deutsche Stimme Verlags GmbH IBAN: DE76700170009421116581 BIC: PAGMDEM1

DS-TV: Einigkeit und Zuversicht zur Weihenacht 2020

23.12.2020, Frank Franz - Weihnacht­sansp­rache 2020
  • Die Weihnachtsansprache unseres Parteivorsitzenden Frank Franz mit einem kurzen Rückblick auf das zurückliegende Jahr. Wir wünschen Ihnen - trotz der widrigen Umstände - ein schönes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben! Nutzen Sie die Tage für Besinnlichkeit, zum Krafttanken und lassen Sie sich Weihnachten nicht von der Politik kaputt machen!

Frank Franz - Weihnacht­sansp­rache 2020

22.12.2020, Corona: Der elekt­ronische Impfpass in Österreich - Impfpflicht durch die Hintertür?
  • In der Bundesrepublik wird es ab 2021 auch eine elektronische Patientenkarte geben. Welche Möglichkeiten entstehen damit? Welche Gefahren drohen möglicherweise? - Meine private Meinung zu Themen rund um Politik und Gesellschaft. Facebook: https://www.facebook.com/frankfranz/ Instagram: https://www.instagram.com/frankfranz/ Twitter: https://twitter.com/frankfranz Telegram: https://t.me/frankfranz 10% Rabatt mit dem Gutschein-Code FRANKFRANZ http://www.krisenvorsorge-deutschland.de

Corona: Der elekt­ronische Impfpass in Österreich - Impfpflicht durch die Hintertür?

18.12.2020, Die Probleme hinter Corona - Das Versagen der Bundes­regierung
  • Corona offenbart die gravierenden Fehler und Versäumnisse dieser und vorhergehender Regierungen. Dabei ist Corona an sich noch das kleinere Problem. Trotzdem ist kein Umdenken erkennbar. Das augenscheinlichste Beispiel für die Probleme bei der Globalisierung ist das Theater mit den Schutzmasken zu Beginn der Coronakrise. Da wir auf dem heimischen Markt keine eigene Produktion hatten, waren wir von der Lieferung aus dem Ausland abhängig. Und das ist nur ein kleines Beispiel. Meine private Meinung zu Themen rund um Politik und Gesellschaft. Facebook: https://www.facebook.com/frankfranz/ Instagram: https://www.instagram.com/frankfranz/ Twitter: https://twitter.com/frankfranz Telegram: https://t.me/frankfranz

Die Probleme hinter Corona - Das Versagen der Bundes­regierung

17.12.2020, DS-TV: Corona – Sachdebatte statt Hetze
  • Die Meinungen über die Corona-Politik der Bundesregierung gehen nach wie vor stark auseinander. Die etablierte Politik wie auch die Mainstream-Medien tragen wenig zu einer Versachlichung der Debatte bei. In dieser umfassenden Darstellung geht DS-Chefredakteur Peter Schreiber auf die vielen Widersprüchlichkeiten in der Diskussion ein und mahnt zu mehr Ausgewogenheit. Ganz anders als Nikolaus Blome, Ressortleiter bei RTL in Köln, der dieser Tage deutlich übers Ziel hinausgeschossen ist, indem er für Menschen, die sich nicht gleich freiwillig impfen lassen wollen, schon mal »gesellschaftliche Nachteile« einfordert, ja sogar meint: »Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen!« Beitrag Blome im Spiegel vom 07.12.2020: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/impfpflicht-was-denn-sonst-a-2846adb0-a468-48a9-8397-ba50fbe08a68 DS-TV meint: Das geht zu weit, so schafft man kein Vertrauen, und so kann auch keine Debatte geführt werden. Mehr noch: Hier scheint eindeutig der Tatbestand der Volksverhetzung (§ 130 StGB) erfüllt zu sein. Bitte machen Sie mit, Hetzern wie Herrn Blome (RTL), stellvertretend für die vielen Schmierfinken in Presse, Funk und Fernsehen, das Handwerk zu legen, oder doch zumindest die rote Karte zu zeigen. Wer andere so denunziert und verächtlich macht, der braucht sich auch nicht zu wundern, wenn er eine STRAFANZEIGE kassiert. Das geht ganz einfach: Ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben, absenden: https://deutsche-stimme.de/wp-content/uploads/2020/12/Anzeige-Blome-Volksverhetzung.pdf Straftatbestand der Volksverhetzung, § 130 StGB: https://dejure.org/gesetze/StGB/130.html Um sich ein umfassendes Bild über den derzeitigen Stand der Diskussion um »Lockdown« und Massenimpfung zu machen, geben wir Ihnen hier außerdem eine Übersicht an die Hand: https://deutsche-stimme.de/corona-sachdebatte-statt-hetze/ Bitte unterstützen Sie den regierungskritischen Journalismus von DS-TV und DEUTSCHE STIMME. Folgen Sie uns bitte auf allen Kanälen, abonnieren und »liken« Sie uns und stärken Sie uns auch finanziell, damit wir unsere Arbeit weiter intensivieren und professionalisieren können: Die DEUTSCHE STIMME auf Facebook: https://www.facebook.com/DSVerlag/ Die DEUTSCHE STIMME im Netz: https://deutsche-stimme.de/ DS-TV auf YouTube: https://www.youtube.com/c/DeutschestimmeDeTV/videos Das Magazin DEUTSCHE STIMME – DIE ANDERE MEINUNG auf Telegram: https://t.me/deutschestimmemagazin Der DS-Rundbrief: https://deutsche-stimme.de/rundbrief/ Warum die DEUTSCHE STIMME als Magazin abonnieren? Hier ist die Antwort: https://deutsche-stimme.de/abo/ Der DS-Redaktion auf Twitter folgen: https://twitter.com/DS_Redaktion Ganz einfach spenden: https://deutsche-stimme.de/spenden/ Spendenkonto: Inhaber: Deutsche Stimme Verlags GmbH IBAN: DE76700170009421116581 BIC: PAGMDEM1

DS-TV: Corona – Sachdebatte statt Hetze

16.12.2020, #30 Podcast Overcome Yourself – A Nietzschean Worldview
  • In this week's UNDERTOW podcast, we look to free your mind of COVID-19 and everyday political squabbles. Instead, we draw your attention to more philosophical subjects. 2020 has not only been an interesting yet difficult year due to the pandemic, but it also marked the 120th anniversary of Friedrich Nietzsche’s passing in 1900. Nietzsche's work and his thoughts about the European, their destiny and eventual evolution into a higher being, never seemed so far away from reality as they are today. Still, this German titan of words and thought shapes, influences and makes his mark visible more than a century after his passing among European nationalist thinkers. Europa Terra Nostra Podcast host Ivan Bilokapic discusses Nietzsche and the struggle of the European man with Prof. Tomislav Sunic. The profound Croatian author, translator, former diplomat and university professor gives us an insight into the metapolitical and philosophical issues of our time, while giving his take on Nietzsche's philosophy. Besides Nietzsche, Bilokapic and Sunic touch on the subjects of technology, the role of Christianity, Martin Heidegger and several other important and highly relevant topics for every philosophy-loving nationalist. We hope that you enjoy it! www.etnostra.com

#30 Podcast Overcome Yourself – A Nietzschean Worldview

15.12.2020, Analyse zur Stadt­verord­neten­versammlung am 14.12.2020 in Wetzlar
  • Der Vorsitzende der NPD-Fraktion Wetzlar, Dr. med. Wolfgang Bohn mit der Analyse zur Stadtverordnetenversammlung am 14.12.2020 in der Wetzlarer Stadthalle

Analyse zur Stadt­verord­neten­versammlung am 14.12.2020 in Wetzlar

14.12.2020, Allen Stürmen zum Trotz - Die Geschichte einer Partei, die nie so sein wollte, wie alle anderen!
  • Widerstand mit Tradition: Seit ihrer Gründung 1964 steht die NPD in den Stürmen des politischen Kampfes. Dieses Buch dokumentiert die Geschichte der Partei aus der Sicht ihrer Mitglieder und Freunde: »ALLEN STÜRMEN ZUM TROTZ. Die NPD, unsere politische Heimat und ihre Geschichte.« Ausführlich wird Rückschau gehalten auf das Auf und Ab der NPD – einer Partei, die nie so sein wollte wie alle anderen. Probleme werden dabei nicht verschwiegen. Zahlreiche Bilder, die lebendig vom jahrzehntelangen Ringen der NPD zeugen, Beiträge über die Geschichte der einzelnen Landesverbände und der Unterorganisationen sowie ein umfangreicher Teil zu den Rechtskämpfen der Partei runden dieses Werk ab. 220 Seiten, über 300 Abbildungen, Druck auf 135g/qm Bilderdruckpapier, Festeinband (»Hardcover«), Fadenbindung, veredelter Einband, Schutzumschlag, Format: DIN A 4, ISBN: 978-3-935102-51-3, Einzelverkaufspreis: € 29,80 Zu bestellen bei: NPD-Materialdienst https://npd-materialdienst.de/de/Lesestoff/allen-stuermen-zum-trotz.html Seelenbinderstr. 42 | 12555 Berlin Tel.: 030 / 650110 Fax: 030 / 65011140 E-Mail: info@npd-materialdienst.de Internet: npd-materialdienst.de ODER direkt bei: DEUTSCHE STIMME Verlags GmbH https://bestellung.deutsche-stimme.de/de/buecher/allen-stuermen-zum-trotz-die-npd-unsere-politische-heimat-und-ihre-geschichte.html Postfach 10 00 68 / 05171 Riesa Tel.: 03525/5292-13 Fax: 03525/5292-20 E-Mail: geschaeftsfuehrung@deutsche-stimme.de Im Netz: bestellung.deutsche-stimme.de

Allen Stürmen zum Trotz - Die Geschichte einer Partei, die nie so sein wollte, wie alle anderen!

Gehe zu Seite:  [1], 2, 3... 10, 11, 12  Weiter
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: