npd-buedingen.de

20.05.2020

Willkommen im totalen Überwach­ungs­staat!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Die digitalen Nachrich­tendienste wie WhatsApp oder Facebook Messenger sind Segen und Fluch zugleich. Sicherlich kann man in kurzer Zeit viele Menschen erreichen, neue Kontakte knüpfen und sich schnell und unkomp­liziert austauschen. Man sollte aber auch wissen, dass der Staat bisher unter vorge­haltener Hand immer seine Finger im Spiel hat und jede noch so bedeutungslose Nachricht mitlesen kann. Die derzeit im Gespräch befindliche „Corona-App“ ist dabei ja nur die Spitze des Eisberges.Ganz unverblümt diskutieren Verfas­sungs­schutz und Ermitt­lungsbehörden derzeit über ein Gesetz, dass es ermöglichen soll, private Nachrichten mitzulesen. Der Geset­zesentwurf liegt vor und der der innen­politische Sprecher der Unionsf­raktion geht davon aus, dass das Gesetz bereits 2021 verab­schiedet werden könnte. Willkommen im totalen Überwach­ungs­staat!Ungeachtet dieser Fakten, sollte jeder Oppositionelle wissen, dass der Staat bereits jetzt die Möglichkeiten besitzt, private Gespräche abzuhören. WhatsApp- und Facebook-Gruppen wurden bereits als vermein­tliche kriminelle Vereinigungen verboten.Und was ... ...mehr erfahren


Meldungen & Berichte

Filmbeiträge

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: