npd-buedingen.de

26.09.2016

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Die massiv gestiegenen Asylbe­werberzahlen haben zu einer Krise beis­piel­losen Ausmaßes geführt. Viele ohnehin schon finanziell ange­schlagene Kommunen werden von den Kosten, die mit der Unter­bringung und Versorgung der Asylbe­werber verbunden sind, regelrecht erschlagen. Die Kosten pro Asylbe­werber belaufen sich im Monat auf durch­schnittlich 1.200 Euro. Viele Bundes­länder erstatten den Kommunen nur einen Bruchteil der entstehenden Kosten. Nicht nur die hohe Zahl der Asylanträge, vor allem die Langwierigkeit der Verfahren bringt enorme Kosten mit sich.Weitere mit der dramatischen Asylflut zusam­menhängende Probleme sind die überhand­nehmende Kriminalität in vielen Asylbe­werberunter­künften und deren unmit­telbarer Umgebung. Anwohner werden belästigt, ...


Letzte Meldungen

Filmbeiträge

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: