npd-buedingen.de

28.04.2017

52,7 Prozent – Deutlicher Anstieg krimineller Zuwanderer

Lesezeit: etwa 1 Minute

Es geht auf Deutsch­lands Straßen zunehmend unsicherer zu. Das geht aus der heute veröffent­lichten Polizeilichen Kriminal­statistik (PKS) hervor. Grund ist allerdings kein stärkerer Drang der hier lebenden zur Kriminalität, sondern ausschließlich ein überdurch­schnittlich hoher Anstieg an kriminellen Zuwanderern, insbe­sondere der im Zuge der Asylkrise neu ins Land gekommenen Asylsuc­henden.Damit bestätigt die Statistik eindrucksvoll die bisher nur subjektiv wahrge­nommene Einschätzung vieler Deutscher, dass es vielerorts zu einem Kriminalitätsanstieg gekommen sei. So glauben mehr als die Hälf­te der Frau­en (58 Prozent), dass Deutsch­land un­si­che­rer für sie geworden ist und 16 Pro­zent der Frau­en tra­gen in­zwi­schen regelmäßig Pfef­fer­spray zum Selbst­schutz bei sich.Besonders krass ist der überpropor­tionale Anstieg der jetzt festge­stellt wurde. So ist die Zahl der tatverdächtigen Asyl-Zuwanderer 2016 im Vergleich zum Vorjahr um stolze 52,7 Prozent auf 174.438 gestiegen. Delikte wie unerlaubte Einreise sind hierbei schon heraus­gerechnet. Insgesamt waren ... ...mehr erfahren


Meldungen & Berichte

Filmbeiträge

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: